Rückblick – Spaziergänge vom Juli 2022
Rückblick – Spaziergänge vom Juli 2022

Rückblick – Spaziergänge vom Juli 2022

25.07.2022

Teilnehmer: ca. 76 Spaziergänger waren dabei.

Themen am offenen Mikro:

Für alle Anwesenden gab es heute Eis am Stiel nach dem Spaziergang!

Am offenen Mikrophon wurden heute wieder Stimmen und Meinungen der Spaziergänger eingefangen:

  • Der Film „Pandamned“ wird am Samstag, 30 Juli in geselliger Runde aufgeführt. Bringt bitte eine Kleinigkeit zum Essen und einen Klappstuhl mit. Treffpunkt auf dem Parkplatz Bürgerplatz Bretzfeld (am Container-Kindergarten) um 18 Uhr.
  • Aus dem Buch „Inside Corona„: Wie einflussreiche und mächtige Strippenzieher durch Think Tanks und NGO´s Netzwerke zur politischen Einflussnahme erfolgreich nutzen. So wurde die Beschaffung von Impfstoffen durch Anteilseignern der Pharmafirmen in der Politik angeraten und initiiert. Hier wird der Bock zum Gärtner gemacht!
  • Eine medizinische Angestellte wird nächste Woche aus Ihrem Krankenhaus berichten
  • Aus einem Gespräch mit einer Frau beim Bäcker: Sie hatte Kopfschmerzen nach der ersten „Impfung“, nahm eine Thomapyrin dagegen. Danach verlor sie das Gleichgewicht und fiel, wobei sie sich die Brustwirbel brach. Mittlerweile leidet sie an epileptischen Anfällen. Die Nachfrage bei Ärtzen, ob die „Impfung“ die Ursache hierfür sein könnte wurde verneint.
  • Selbst mit negativem Test darf man sich bei manchem Arzt nicht ins Wartezimmer setzen… Was für eine Aussagekraft hat das für die Tests und die Kompetenz unserer Ärzte?!
  • OP-Termine werden abgesagt, da das komplette OP-Team wegen positiven Tests ausfällt…
  • „Wie kann es sein, dass die Leute diesen Quatsch noch immer unhinterfragt mitmachen? Weil sie morgens Nachrichten sehen, mittags die Zeitung lesen und Nachrichten sehen und abends wieder Nachrichten anschauen!“

Organisatorisches:

  • Ab 1. August laufen wir eine neue Route

18.07.2022

Teilnehmer: ca. 102 Spaziergänger waren dabei.

Themen am offenen Mikro:

Zu Beginn wurden heute wieder Stimmen und Meinungen der Spaziergänger eingefangen:

  • Dem behinderten Bruder wird die Aufnahme in eine Pflegeeinrichtung verwehrt, wegen fehlender „Impfung“
  • Bericht von der Demo in Stuttgart-Stammheim gegen die Inhaftierung von Michael Ballweg. Er sitzt in Einzelhaft ohne Fernsehen, Radio und Freigang. Nach 9 Tagen durfte er erst mit seinem Anwalt sprechen.
  • Kanzler Scholz kann sich zur Cum-Ex-Affäre an nichts erinnern… dabei hat er Steuergelder in Millionenhöhe verschwendet, andere kommen für deutlich weniger ins Gefängnis. Und genau dort gehört Scholz eigentlich hin.
  • „Die Hetze im Fernsehen tu ich mir nicht mehr an. Ich bin hier weil auf Worte Taten folgen müssen. Innenmministerin Nancy Faeser zeigt derweil ihr totalitäres Gesicht. Deswegen laufe ich hier mit.“
  • „Wir werden vom Staat beobachtet und wir beobachten sie genauso. Und es ist erstaunlich wie dreist Sie uns behandeln.“

Meldungen zu aktuellen Geschehnissen:

  • Bericht zur „Impfeffektivität“ im RKI-Wochenbericht. Ein Paradebeispiel für die Manipulation einer Statistik.
  • Zensus 2022 und der Umgang damit. Bei Nichtabgabe der Daten drohen bis zu 25.000 € Strafe.
  • Evaluationsbericht zu den Corona-Maßnahmen und Wirksamkeit von Zugangsbeschränkungen.

11.07.2022

Teilnehmer: ca. 104 Spaziergänger waren dabei.

Themen am offenen Mikro:

Heute wurden einmal wieder Stimmen unserer Spaziergänger zusammengetragen. Dabei kam der Wunsch nach einer neuen Route auf, welche wir versuchen im Laufe des Monats ausfindig zu machen. Zudem haben wir euch gefragt warum ihr am Spaziergang teilnehmt, was verbessert werden soll, was euerer Meinung nach unser Ziel sein sollte und wie wir dieses erreichen können. Nachfolgend die Beiträge zusammengefasst:

  • Wichtig ist die Vernetzung mit Gleichdenkenden. Wir wollen auch nicht den Zustand „vor Corona“, sondern etwas Neues und Besseres erschaffen. Echte Freunde im wahren Leben finden.
  • Das Ziel ist Freiheit. Es geht um Normalität oder Natürlichkeit im Miteinander. Eine bessere Welt muss vorgelebt werden. Was uns bedroht ist der Transhumanismus.
  • Wir sind eine Gesellschaft von Individuen ohne wirkliche Gemeinschaft, ohne funktionierende Sozialstruktur. Verbindungen aus früheren Zeiten wie in Familien, Sippen, unabhängigen Dorfgemeinschaften fehlen uns.
  • Wir sollen durch die „Maßnahmen“ der Politik in Angst und Misstrauen versetzt werden um leichter regiert und manipuliert werden zu können. Sei es „Corona“, „Gasmangel“ oder sonstige konstruierte Krisen. Wir müssen weg von der Angst und hin zur Liebe. Es bestehen gallische Dörfer in Bretzfeld, Neuenstein, Neuenstadt in denen man direkten Kontakt in kleinen Gruppen zur gegenseitigen Hilfe findet. Wahre Freundschaft lebt durch persönliche Kontakte.
  • Aufklärung der Masse ist notwendig und meine Motivation. Verhinderung der „neuen Normalität“. Ich empfehle den Film „Pandamned“ anzusehen.
  • „Ich bin einmal beim Spaziergang dabei gewesen und das wird auch weiterhin so bleiben!“
  • Bei den „Geimpften“ wird irgendwann ein Kipppunkt erreicht an dem sie ihren Irrtum erkennen und ihre Wut auf die Politik steigt und sie sich uns anschließen werden. Wir werden sie nicht abweisen!
  • Der Spaziergang in Bretzfeld soll ein Anlaufpunkt für alle sein

Abschließend gab es noch einige weitere Meldungen zu Geschehnissen aus dem Verlauf der Woche:

  • Wer schon lange keinen Personalausweis beantragt hat sollte sich nicht wundern dass dazu seine Fingerabdrücke im Bürgerbüro abgenommen werden.
  • Zu den Bauernprotesten in den Niederlanden, dort sind zur Handhabe auch Enteignungen vorgesehen. Hintergrund ist eine EU-Verordnung, was bedeutet auch Deutschland ist betroffen. Unsere heimischen Bauern müssen unterstützt werden.
  • Luxemburg bietet Landwirten Entschädigungen über drei Jahre für Brachflächen an
  • Stiftungen und Vereine sind vom Lastenausgleich ausgenommen

04.07.2022

Teilnehmer: ca. 115 Spaziergänger waren dabei.

Themen am offenen Mikro:

  • Fast 300 Tatverdächtige innerhalb der letzten 5 Jahre wegen Überlastung der Justiz aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Politik überschlägt sich wieder mit hysterischen Warnungen vor dem Herbst. Das deutsche Gesundheitssystem wurde derweil nicht reformiert. Kaum aktuelle Todesfälle durch COVID-19. Der Krankheitsverlauf ob geimpft oder ungeimpft ist gleich, was soll also diese „Impfung“? Nach der mRNA-Gentherapie tritt vermehrt Gürtelrose als Nebenwirkung auf. Leider läuft die Entwicklung in der Pharmaindustrie in die Richtung dass nach und nach konventionelle Medikamente durch mRNA-Gentherapeutika ersetzt werden. Für Ärzte besteht derlei kein Anreiz Impfnebenwirkungen an das Paul-Ehrlich-Institut und das Robert-Koch-Institut zu melden.
  • Weitere Totgeburt im Bekanntenkreis in der 38. Schwangerschaftswoche
  • Kennzeichen der repräsentativen Demokratie in Deutschland. Demo am 09.07.2022 vor dem Gefängnis in Stuttgart-Stammheim zur Freilassung von Michael Ballweg. Dieser wurde am 29.06.2022 festgenommen, der Vorwurf lautet Betrug.
  • Trotz steigender Sieben-Tage-Inzidenz hält sich die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern der Region Stuttgart derzeit in Grenzen. Das Personal ist dennoch am Limit. ACHTUNG: Wir kennen diese Aussagen aus England:Viele Menschen kommen wegen anderen Erkrankungen in die Hospitäler, dann wird nach einem Test eine Corona-Infektion festgestellt. Demnach liegen viele Patenten nicht wegen, sondern mit Corona im Krankenhaus. Das Gutachten zur Evaluation der „Corona-Maßnahmen“ liegt vor. Ab Seite 70 geht es zum erstmals um die „Maßnahmen“. „Pandemievorbereitung“ auf Herbst/Winter 2022/23 der Bundesregierung durch den „ExpertInnenrat“. Das Wort „Nebenwirkung kommt ein mal vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.